Schema Volksentscheid - WirVolksentscheider

Direkt zum Seiteninhalt
Ein Volksbegehren bis hin zum Volksentscheid läuft in Bayern schematisch so ab:
1. Schritt: Zur Vorbereitung des Antrages werden 25.000 Zustimmer Stimmen gesammelt und dann der Antrag beim Ministerium eingereicht
2. Schritt: Das Volksbegehren wird durchgeführt. Die Stimmabgabe erfolgt in den Wahllokalen bei den Gemeinden Frist: 14 Tage
3. Schrift: Der Landtag nimmt den Gesetzentwurf aus dem Volksbegehren an oder erstellt einen eigenen. Lehnt der Landtag das Ergebnis
              des Volksbegehrens ab kommt es zum Volksentscheid an einem Tag in den Wahllokalen der Gemeinden.

Verfassungsänderungen benötigen, vom Volksbegehren ausgehend, eine Zustimmung im Volksentscheid von 25 % der abgegebenen Stimmen (Quorum)
Verfassungsänderungen der Regierung müssen obligatorisch per Volksentscheid bestätigt werden aber ohne Quorum

Verantwortlich für Inhalt und Datenschutz
Initiative Volksentscheide.Bayern
info@volksentscheide.bayern
Zurück zum Seiteninhalt