Geschäftsmodell - WirVolksentscheider

Direkt zum Seiteninhalt
Geschäftsmodell Demokratie!
Vereine, Einzelpersonen, ja sogar Parteien propagieren nach außen Konzepte zur Förderung der Demokratie
und im Falle einer Partei wird sogar der Volksentscheid an sich zum Prinzip der Partei erklärt.
Unsere Erfahrung mit den "Anbietern" von "Konzepten" zur Umsetzung oder/und Einführung vonDemokratie hat
zu fundamentalen Erkenntnissen geführt:
Wir haben ernsthaft versucht mit den Personen, die dahinter stehen, ins Gespräch zu kommen.
In ALLEN Fällen ist die Kontaktaufnahme ab dem Moment ins Leere gelaufen, als wir unmißverständlich
zum Ausdruck gebracht haben, dass wir Volksentscheide praktisch durchführen.

Es wird enorm viel Geld über Spenden eingenommen und es gibt "renommierte Vereine" die Zuschüsse erhalten
um, aus unserer Sicht, die Entwicklung der Demokratie zu verschleppen. Sie verhalten sich wie NGO`s und liefern
die Ergebnisse ab, die parteipolitisch passend sind.

Bundesland
Bayern
Quorum für den Antrag
Fristen
Volksbegehren, Zustimmer
Fristen
Volksentscheid, Zustimmer
Fristen
Quellenangabe
Gesetz25.000
Unterschrift darf nicht äter als 2 Jahre sein
10 % der Wahlberechtigten
Termin vom Innenministerium, dann 14 Tage Eintragungsfrist
Einfache Mehrheit
Termin wird von Amtswegen bekannt gegeben
Verfassung   25.000
Unterschrift darf nicht äter als 2 Jahre sein
10 % der Wahlberechtigten, + 25 % Wahlbeteiligung
Termin vom Innenministerium, dann 14 Tage Eintragungsfrist
Einfache Mehrheit, aber  25 % Wahlbeteiligung
Termin wird von Amtswegen bekannt gegeben

































Verantwortlich für Inhalt und Datenschutz
Initiative Volksentscheide.Bayern
info@volksentscheide.bayern
Zurück zum Seiteninhalt